Free delivery to Germany and Austria from EUR 100.-
0 Cart
Added to Cart
    You have items in your cart
    You have 1 item in your cart
      Total

      Ausblick 2022 - Rückblick 2021

      Was wird uns im 2022 erwarten? Sicher ein schöner Sommer, denn 2021 ist wohl schwer zu unterbieten.
      Die breite Masse ist langsam gesättigt. Einsteiger die Ihre SUP beim Discounter erworben haben, entdeckten womöglich Ihr Talent und die Freude an dieser Trendsportart.

      Ein günstiges Allround-SUP wie ein CRUISER bietet einen guten Einstieg in den Paddelsport. Doch nach einer Paddel-Saison zeigt sich bald, in welche Richtung man sich bewegt.

      Mit etwas Übung stellt auch ein Ab-und-zu-Paddler fest, dass ein schmales Touring-SUP - wie der SHARK - gar nicht mehr so kipplig ist. Dieser lässt sich jedoch mit viel weniger Widerstand paddeln.

      Im 2022 wird es hoffentlich wieder mehr Möglichkeiten geben um SUP-Rennen zu absolvieren. Die meisten Veranstalter setzen mittlerweile auf ein breites Teilnehmerfeld und bieten "Inflatable“-Kategorien, wo sich ambitionierte Freizeitpaddler messen können. Die Airboard ROCKET wurde extra für solche Rennen konzipiert und ist mit 14“ x 28“ eines der schnellsten aufblasbaren Race-SUP auf dem Markt. Das SUP ist dank dem neuen PolyTEC-Stringer noch steifer, was eine direktere Kraftübertragung beim Paddeln gewährt.

      Viele Paddler haben auch die Flüsse für sich entdeckt, sich aber wegen der einlagigen Single-Layer-Konstruktion nicht all zu stark ins Abenteuer gestürzt. Ein Fluss-SUP wie der STREAM oder gar ein Wildwasser-SUP wie der STORMRIDER sind perfekt für solche Einsätze konzipiert.

      Das Stand Up Paddeln eine Trendsportart ist, zeigte sich auch letzten Sommer an verschiedenen Seen. Diese wurden wegen den Einschränkungen überdurchschnittlich frequentiert. So mancher wünschte sich wohl einen ruhigen, abgelegenen See. Ein aufblasbares SUP ist sehr praktisch aber ein Komplett-Set immer noch etwas sperrig und mit 10-12kg kein leichtes Handgepäck. Mit dem STRIDER haben wir das Packmass und das Gewicht halbiert. 2022 erstrahlen diese Modelle in neuem Design.

      Die Paddler kennen mittlerweile ihre Seen in- und auswendig. Mit einem aufblasbaren SUP lassen sich aber auch problemlos neue Seen erkunden. Doch wo kann man am besten einwassern? Was gibt es zu entdecken? Darf man überall paddeln? Für die neue Saison 2022 haben wir das SUP 3.0 mit integriertem Guide entwickelt. Das Airboard SKYLINE gibts neu in drei trendigen Designs, welche die Vogelperspektiven der Schweizer Seen zeigen. Über einen QR-Code auf dem SUP lassen sich viele Infos zu diversen Seen laden. Mittels GPS-Navigation hat man ständig den Überblick: 1. wo man ist, 2. was es zu sehen gibt, 3. wo man einkehren kann, 4. welche Zonen nicht befahren werden dürfen. Diese Funktion wird neu auf der Plattform www.sup-spots.com stetig ausgebaut und es kommen europaweit laufend weitere Gewässer dazu.

      Language
      German
      Open drop down